... kommen die Elbefahrer trotzdem nach Rogätz.

Fast alle nutzten den Bootstransport zur Stromelbe per Hänger. Nur wenige unterzogen sich der Mühe und treidelten selbst bis ans "große" Wasser.

Was gab es besonderes zu vermelden? Warmes Sonnenwetter und KEIN Wind. Alle haben es genossen.

Die Fahrtenleitung hatte den Teilnehmern empfohlen, bei der Fahrt von Magdeburg nach Rogätz einen Zwischenstopp an der Trogbrücke einzulegen.

Die Trogbrücke ist der imposanteste Teil des mitteldeutschen Wasserstraßenkreuzes. Hier führt der Mittellandkanal über die Elbe.

In Rogätz wurden  die Paddler, wie in jedem Jahr herzlich aufgenommen. Oben über dem Fluß auf der Terasse am Bootshaus saßen sie noch lange bei schönstem Sommerabendwetter.

In der Volksstimme war dann ein Artikel über die Elbefahrer.

Auch auf der Gemeindeseite von Rogätz freute man sich über den Besuch der Kanutouristen.

  • 20190717_Domfelsen
  • 20190717_Magdeburg
  • 20190717_N_Trogbruecke

Simple Image Gallery Extended