Heute war so ein richtig toller Paddeltag!

Und wenn es so gut läuft, dann nimmt sich der Paddler auch mal Zeit für eine kleine Pause. So geschehen heute auf der Fahrt von Torgau nach Elster in dem kleinen Örtchen Klöden. Dort gibt es ein Schloss mit einer urigen Burggaststätte. In den Kellern der Schlossanlage kann der Besucher sich ein kleines Museum anschauen - das Hexenmuseum.

Hexen auf Burg Klöden haben eine tragische Berühmtheit erlangt. Im März des Jahres 1747 wurde auf Burg Klöden die letzte Hexe Mitteldeutschlands, namens Christiane Hanke (eine 60-jährige Brandstifterin) zum Tode verurteilt und öffentlich auf dem Scheiterhaufen in den Fichten nach Rade zu verbrannt.
Gezeigt werden auch zu jener Zeit übliche Folterwerkzeuge - grauenhaft!

Von Klöden sind es ja nur noch wenige Paddelschläge bis Elster.

Die Freunde vom Verein Harmonie hatten wieder alles  vorzüglich vorbereitet für einen vergnüglichen Sommerabend am Strand der Elbe.

  • 2018_Kloeden1
  • 2018_Kloeden2
  • 2018_Kloeden3

Simple Image Gallery Extended