24. Internationale Elbefahrt

Grußwort von Ulrich Clausing an die Teilnehmer der Elbefahrt

Ulrich Clausing - Geschäftsführer Freizeitsport beim DKV

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der 24. Internationalen Elbefahrt,

zum 24. Mal startet am 07. Juli die Internationale Elbefahrt. An 22 Tagen besteht die Gelegenheit, die gesamte Elbe zwischen Schmilka und Geesthacht im wahrsten Sinne des Wortes zu erfahren. Aber auch, wer nur an einigen Etappen teilnehmen kann, wird wieder schnell von der Vielfalt der Elbe begeistert sein.

Der Erfolg der Elbefahrt liegt aber nicht nur in der Schönheit der Landschaft, der noch vielfach unberührten Natur oder den zahlreichen historischen Ortschaften links und rechts der Elbe. Der Erfolg ist in erster Linie darin begründet, dass sich hier ganz viele Einzelpersonen aus den anliegenden Landes Kanu-Verbänden und Kanu-Vereinen darum bemühen, gute Gastgeber bei der Fahrt zu sein und ihre Gäste so gut wie möglich zu beherbergen. Dieses ehrenamtliche Engagement hat unsere besondere Wertschätzung verdient, denn es ist längst nicht mehr selbstverständlich, dass so viele Akteure ihre freie Zeit investieren, um Gleichgesinnte aufzunehmen und ihnen den Aufenthalt am Bootshaus und dem jeweiligen Ort abwechslungsreich zu gestalten.

Und wenn es dann doch einmal kleine Missstände geben sollte, sollten wir mit einem Lächeln darüber hinwegsehen und gemeinsam das Beste daraus machen. Dieser Gemeinschaftsgedanke ist der zweite wichtige Aspekt, der die Internationale Elbefahrt so erfolgreich macht. In der Gruppe zu paddeln, wo jeder jedem hilft und wo man sicher sein kann, dass einem selbst auch mal geholfen wird, macht die Elbefahrt zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Wenn dann noch Strömung und Wetter mitspielen und der Wind aus der richtigen Richtung kommt wird es wieder ein unvergessliches Vergnügen sein, an der Elbefahrt teilzunehmen.

Ich bedanke mich ausdrücklich bei allen, die zum Gelingen dieser tollen Veranstaltung beigetragen haben und wünsche den Teilnehmern abwechslungsreiche Fahrtentage auf der Elbe. Nutzen Sie alle die Möglichkeit, sportliche Betätigung, kulturelle Erfahrungen und gemeinsame Erlebnisse zu genießen. Und wenn es Ihnen gefallen hat, erzählen Sie es weiter – im nächsten Jahr gibt es ein Jubiläum zu feiern, das dann ganz viel Aufmerksamkeit  verdient.

Ihr

Ulrich Clausing

Anmeldung

Anmeldung nur auf diesem offiziellem Meldeformular!

Das Formular kann auch per Rückporto (Briefmarke 1,45 € beilegen!) bei Harald Zeiler angefordert werden.

 

Meldezeitraum

früheste Annahme von Meldungen: 01.11.2017

Meldeschluss wenn maximale Teilnehmerzahl erreicht

Teilnehmerbegrenzung: 80 Pers. / je Station

Hinweis:

Treffpunkt und Teilnehmerregistrierung ist in Dresden am 07.07.2018 und es geht am 08.07.2018 gemeinsam von Dresden mit einem Bustransfer nach Schmilka.

Teilnehmer, die den Bustransfer aus Norddeutschland nach Dresden nutzen, treffen sich in Geesthacht!

Ausschreibung

24. Internationale Elbefahrt

vom 7. bis 28. 7. 2018 auf der freifließenden Elbe über etwa 585 km
von Schmilka nach Geesthacht

A u s s c h r e i b u n g (ausführlich als PDF hier...)

Veranstalter
Deutscher Kanu-Verband (DKV), Bertaallee 8, 47055 Duisburg
in Zusammenarbeit mit den Landes-Kanu-Verbänden (LKV) Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Hamburg
 
 
Ausrichter
LKV Sachsen-Anhalt, Kleiner Werder 5, 39114 Magdeburg
 
 
Ansprechpartner und
Anmeldung
Harald Zeiler, Wilhelm-Schrader-Straße 9a, 06120 Halle (Saale)
Telefon (dienstlich): 0345 / 780 54 03
Telefon (privat): 0345 / 2519 073
Handy: 0172 / 3651 623
Fax: 0345 / 780 54 04
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung nur über den offiziellen Meldebogen!

Fahrtenleiter
 
 
 
Sachsen
Wolfgang Jähne (Schmilka – Torgau)
Sachsen–Anhalt
Gerd Bode (Torgau – Tangermünde)
Niedersachsen
Peter Papowski (Tangermünde – Geesthacht)

Infos über Startgelder, Gebühren, Streckenabschnitte und Stationen, Teilnahmebedingungen im PDF hier...

Teilnehmer, die den Bustransfern von Norddeutschland nach Dresden nutzen, treffen sich in Geesthacht.