Bootshaus Coswig (Anhalt)

Ab 05:00 Uhr, also etwas zu früh, vermeldete am 12. Juli der Mitteldeutsche Rundfunk, dass am Freitag die 25. Internationale Elbefahrt in Coswig (Anhalt) starten wird. Zunächst galt es aber für die Teilnehmer erst einmal nach Coswig /Anhalt) hin zu paddeln.

Wie in jedem Jahr hatten die Coswiger Frauen ein umfangreiches Kuchenbuffet vorbereitet und somit war der Platz auf der Terrasse ein beliebter ‚Treffpunkt‘ nach der Ankunft.

Zur alltäglichen Fahrtenbesprechung kamen einige Gäste nach Coswig: Aus Magdeburg angereist war die Staatssekretärin im Ministerium für Inneres und Sport, Frau Tamara Zieschang. Sie begrüßte die Teilnehmer in Sachsen-Anhalt und brachte ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass es diese Veranstaltung an und auf der Elbe gibt.

Grüße vom Deutschen Kanu Verband brachte die Vizepräsidentin für Freizeitsport des DKV, ISA Winter-Brand. ISA ist ja eine Funktionsträgerin im Sport, die nicht nur leitet, sondern den Sport auch selbst ausübt. So kam sie nicht nur für einen kurzen Besuch, sondern wird die Tour bis nach Tangermünde mitpaddeln.

Ebenfalls in Coswig (Anhalt) vor Ort war der Präsident des LKV Sachsen-Anhalt, Markus Baudisch.

In diesem Rahmen wurde dann dem Organisationsleiter der Fahrt, Harald Zeiler, mit der Übergabe des  Ehrenbriefs des DKV eine besondere und nicht alltägliche Auszeichnung zuteil.

Herzlichen Glückwunsch dazu!

Einer guten deutschen Tradition folgend, ließ sich Harald nicht lumpen und es gab für den Tagesausklang Freibier gegen den Durst.