Heiße zweite Etappe

Gohliser WindmühleBei heißem Sommerwetter nahmen die Teilnehmer heute Abschied von Dresden mit Ziel Meißen.
Die Teilnehmer bedankten sich herzlich für die Gastfreundschaft bei den Sportfreunden vom VKD.
Gegen 12:00 Uhr trafen die ersten im Bootshaus der SG Kanu Meißen ein. Andere folgten dem Rat von Wolfgang Jähne und legten an der Gohliser Windmühle, einem beliebten Rastplatz für Elberadler,  eine Pause ein.
Am Nachmittag gab es traditionell Kaffee und Kuchen im Bootshaus.
Für Interessierte war eine Stadtführung mit Burgbesichtigung vorbereitet, bei er alle viel Freude hatten.
Es gab auch unerwarteten Besuch. Beamte der Wasserschutzpolizei wollten einfach nur mal nachschauen, ob denn alle Boote auch gemäß der Bundeswasserstraßenordnung gekennzeichnet sind.

Bilder von der Eröffnung und der ersten Etappe findet man in einem Beitrag von Hans-Peter Wagner auf der Homepage des DKV.

 

 

Die 21. Internationale Elbefahrt ist eröffnet

Es ist schon wieder Routine! Am 4. Juli wurde am Bootshaus des VDK in Dresden die 21. Internationale Elbefahrt eröffnet.
Zuvor waren die Teilnehmer aus allen Richtungen eingetroffen - ein Teil mit dem Bus aus Geesthacht, wo die Fahrt am 23. Juli enden wird.

Die Eröffnung bot auch gleich Gelegenheit dem Sportfreund Elias Baron aus Dallas/Texas  zum Geburtstag zu gratulieren.

 

  • 2015_ief_Dresden_1
  • 2015_ief_Dresden_10
  • 2015_ief_Dresden_11

Simple Image Gallery Extended

 Am Sonntag Abend meldete sich dann der Gesamtleiter Harald Zeiler mit der Botschaft: "Die erste Hitzeschlacht ist geschlagen."

Bei Temperaturen kurz unter 40 Grad Celsius wurde die Etappe durch das Elbsandsteingebirge gefahren. Bei einem Pegel von 76 cm hätte man auch gut treideln können, aber es wurde eisern gepaddelt. Etwa 4 Stunden  dauerte die heiße Fahrt. Wegen dieser Umstände war  es auch nicht schlimm, dass wegen Bauarbeiten auf die ersten Kilometer nach der Grenze verzichtet werden musste und die Fahrt erst in Bad Schandau beginnen durfte.

Einen Bericht von Sportfreund Wagner auf Kanu.de findet man unter diesem Link.

Audienz bei der Königin

Vom 18. April bis zum 11. Oktober ist die Region zwischen Brandenburg an der Havel und Havelberg Gastgeber für die diesjährige Bundesgartenschau.

Wenn am 17. und 18 Juli die Elbefahrer zu Gast in Havelberg sind, findet unter dem Motto "Audienz bei der Königin" im Austellungsareal an der Stadtkirche St. Laurentius die große Rosenschau der BUGA statt.

Hier ein paar Eindrücke aus dem Frühjahr, die ggf. Lust auf mehr machen sollen.

 

  • 2015_Buga_12
  • 2015_Buga_18
  • 2015_Buga_2

Simple Image Gallery Extended

Einen Überblick über das aktuelle Geschehen auf der BUGA findet man unter

www.buga-2015-havelregion.de.

Hier gibt es die Informationen zu den Eintrittskarten und Eintrittspreisen.

 

32. Mittelelbefahrt

2015 03 08 Wittenberg gruesst300x200Nach der 25. Grog-Fahrt im Januar war am 7. und 8. März die 32. Mittelelbefahrt die zweite große Wassertourismus-Aktion auf der Elbe. Bei 12 Grad Lufttemperatur und 6 Grad Wassertemperatur war es dieses Jahr bei herrlichstem Wetter ein wahres Vergnügen für alle Teilnehmer.

Nun erwarten die Ausrichter von der WSG Wittenberg 1962 die Teilnehmer der 21. Internationalen Elbefahrt am 10. Juli in ihrem Bootshaus.

900 Jahre Köthen - Die Elbefahrer feiern mit

Am 13. Juli 2015 wird beim Köthener Kanu Club im Bootshaus in Aken(Elbe) ein Ruhetag eingelegt werden. Die Bachstadt Köthen (Anhalt) lädt zu einem Besuch ein und bietet geführte Stadtrundgängen an. Details findet man unter diesem Link.

Die Gastgeber vom Köthener Kanu Club werden einen Bustransfer organisieren. Zur best möglichen Vorbereitung wird um eine möglichst frühzeitige Information über Teilnahmewünsche gebeten.

Übrigens: Als Vorbereitung auf die Begegnung mit den Menschen im Köthener Land ist für Sonntag, den 12. Juli abends im Bootshaus eine kleine Lesung von Heimatgeschichten in Großpaschlewwer Mundart geplant.

  • 2015_Koethen_Bachdenkmal
  • 2015_Koethen_Bahnhof
  • 2015_Koethen_Fuerstendenkmal

Simple Image Gallery Extended