Schöner heißer Tag

20220719 Gewässerretter„Heute war ein schöner, heißer Tag.“, so lautete die abendliche Einschätzung von Ricarda am Telefon.
Das Thema der Etappe von Dessau nach Barby war die Natur und deren Schutz, verlief doch die Strecke durch das Biosphärenreservat "Mittelelbe".
In diesem Zusammenhang wurde auch der Gedanke der Gewässerretter aufgegriffen und Müll gesammelt. Wer hat da wohl sein Bügeleisen am falschen Ort hinterlassen?
Am Ufer wurden viele Tiere, vorwiegend natürlich Wasservögel, gesichtet. Ein großer Greifvogel nährte die Spekulation, dass es eventuell ein Adler war – wer weiß?
Von den Kanuten vom SSV Blau Weiß Barby wurden die Elbefahrer herzlich empfangen. Viele Jahre war Barby keine Etappenstation, aber die Kanuten vor Ort waren bestens auf den Besuch vorbereitet.
Viele Dank für die Gastfreundschaft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2022 07 19 Natur 2022 07 19 Natur2

 

 

 

 

 

 

2022 07 19 unterwegs2022 07 19 Barby

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20220719 unterwegs20220719 unterwegs

 

 

 

 

 

20220719 Bootshaus Barby

 

 

 

 

 

 

Der frühe Paddler ...

2022 07 18 EisvogelDer frühe Paddler entkommt der Hitze.
Es waren für heute und sind auch für die nächsten Tage recht hohe Temperaturen vorausgesagt. Deshalb sind einige schon am frühen Morgen aufgebrochen.
Unterwegs wurde auch mal eine Buhne genutzt, um inne zu halten und etwas zu baden, oder wenigstens die Füße zu kühlen.
Dabei hat Jelena einen Eisvogel entdeckt und fotografiert. (Wer das schon mal probiert hat, der weiß, dass dies fast nie gelingt!) Also: Glückwunsch zu diesem Foto.
In Dessau wurden die Teilnehmer herzlich willkommen geheißen. Wer Lust hatte, bekam eine Extraführung durch das historisch und architektonisch wertvolle Bootshaus der Junkers Paddelgemeinschaft. Einen Beitrag hierzu findet man auch unter diesem Link.
Stellvertretend für den Verein nahm der frisch gewählte Vereinsvorsitzende Heiko einen Wimpel der 26. Internationalen Elbefahrt entgegen, der sicher auch einen ehrenvollen Platz in der Vereins-Wimpel-Sammlung finden wird.
Heinzpeter erhielt zum Dank für seine ehrenamtliche Betreuung der Elbefahrt in Coswig (Anhalt) und Dessau (Er ist an beiden Orten Vereinsmitglied.) eine Ehrenmedaille der Fahrt.

2022 07 18 Deichpfleger

2022 07 18 JPG Bootshaus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2022 07 18 JPG Bootshaus innen2022 07 18 Ehrung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20220718 Dessau am Abend

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Egal, wieviel Kuchen Du isst …

Egal, wieviel Kuchen Du isst, die Schuhe passen immer (Werbespruch eines Bäckers in der Sächsischen Schweiz). Da ist man in Coswig (Anhalt) immer am richtigen Ort. Hier kann man dem „Kuchenessen“ in großer Vielfalt frönen. Aber es gab nicht nur Süßes, sondern zum Abendbrot auch Deftiges vom Wildschwein auf den Teller.
Zuvor wurde natürlich gepaddelt, von Wittenberg nach Coswig (Anhalt). Dort war zur allgemeinen Erfrischung eine Wasserrutsche aufgebaut und wer Lust hatte, konnte mal ein SUP probieren.
Eine ganz kleine Gruppe hat sich auf den Weg ins Weltkulturerbe Wörlitzer Gartenreich gemacht – und das ist sicher clever, denn der Klimawandel und die gigantische Trockenheit setzen dem Park und seinen Kanälen mächtig zu. Wohl dem, der noch alles in gutem Zustand angesehen hat.

 

  • 20220717_132618_resized
  • 20220717_173230
  • 20220717_191651

  • 20220717_191724
  • 20220717_Woerlitz
  • 20220717_Woerlitz2

 

Alle warten drauf – außer die Elbepaddler

20220716 Ehrung für EvaEs hat am Samstagvormittag in Wittenberg tatsächlich ein wenig geregnet. Für die ausgetrocknete Natur ein Segen - die Paddler nehmen es locker.
Gemeinsam ging es dann in die Stadt zu einer Stadtbesichtigung mit einer für alle Teilnehmer super tollen Führung durch die Schlosskirche. Unsere Teilnehmerin Esther aus Amsterdam fügte mit einer beeindruckenden Gesangseinlage bei schönster Akustik dem Ganzen noch einen zusätzlichen Glanzpunkt hinzu.
Eine kleine Gruppe besichtigte auch noch das Panoramabild LUTHER 1517 im Asisi-Panometer.
Ein gemeinsamer Freiluftgottesdienst bildete am Abend des Ruhetages die Möglichkeit zur inneren Einkehr.
Am Abend wurden vom Gesamtleiter Harald noch Gedenkplaketten für langjährige Teilnahmen an der Internationalen Elbefahrt verteilt. Eva aus Hannover erhielt die Plakette für die 7malige Teilnahme an Deutschlands längster Wanderfahrt.

 

 

 

 

 

 

 

  • 20220715_Wittenberg
  • 20220716_102740
  • 20220716_112743

  • 20220716_112849
  • 20220716_121650
  • 20220716_122446

  • 20220716_182302
  • 20220716_Wittenberg
  • 20220716_beiAsisi

 

Die Kürzeste

2022 07 14 Elster2022 07 15 WittenbergSo wenig paddeln war noch nie. Mit gut 12 Kilometern von Elster (Elbe) nach Lutherstadt Wittenberg stand heute die kürzeste Etappe, die jemals bei der Internationalen Elbefahrt gepaddelt wurde, auf dem Programm.
Da konnte man dann auch getrost in Gallin beim „Zum Schiffchen“, wo die Portionen kein „chen“, verdienen Mittagsrast halten.
Im Bootshaus am Zielort gab es dann auch noch Kaffee und Kuchen. Für den Abend war eine historische Stadtführung geplant.
Am Samstag ist ja Ruhetag mit viel Programm.